AKTUELLE PRESSEAUSSENDUNGEN

Hier finden Sie aktuelle Medientexte und (Presse-) Aussendungen unserer Kunden und über unsere Projekte. Texte und Fotos können Sie kostenlos herunterladen. Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Fotos die angeführten Bildrechte.

Weitere Texte und Fotos (auch in höherer Auflösung) schicken wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.

Zweiter Informationsabend zum IKM-Kulturmanagement-Master

Kulturmanagement im Gespräch: am Mittwoch, 19. Mai 2021 ab 18.00 Uhr via Zoom

Wen und was braucht es heute im Kulturmanagement, um den Kulturbetrieb nachhaltig mitzugestalten? Darüber spricht Dipl.-Heil.Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf, Leiterin des Kulturmanagement-Masters am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM) der Universität für Musik und darstellende Kunst (mdw) mit Elisabeth Mayerhofer, Büroleiterin der amtsführenden Stadträtin für Kultur und Wissenschaften der Stadt Wien beim zweiten Infoabend via Zoom am Mittwoch, 19. Mai 2021 ab 18.00 Uhr.
Interessierte können im Anschluss an „Kulturmanagement im Gespräch“ (Dauer ca. 45 Minuten) gerne Fragen zu Inhalten und zum Ablauf des berufsbegleitenden, viersemestrigen Lehrgangs stellen, der im Oktober erneut mit maximal 24 Studierenden startet.

Mehr als 45 Jahre Erfahrung in der Weiterbildung
Vor mehr als 45 Jahren hat sich das IKM als europaweit erstes Institut der Lehre im Kulturbereich verpflichtet. Der aktuelle Lehrplan gliedert sich in fünf eng miteinander verschränkte Module, in denen neben kulturwissenschaftlichen und rechtlichen Aspekten betriebswirtschaftliches Know-how sowie Soft-Skills im Management vermittelt werden – theoriereflektiert, praxisorientiert und transdisziplinär.

Absolvent*innen als Schnittstellenmanager*innen
„Wir verzichten bewusst auf die Spezialisierung in einzelnen Kunstsparten, um das umfangreiche Spektrum kulturellen Schaffens und kulturmanagerialen Tuns zeigen zu können. Unsere Absolvent*innen kennen die unterschiedlichen Akteur*innen im Kulturbetrieb und die jeweils aktuellen Themen. Sie können mit dem erworbenen umfangreichen Wissen und ihren Erfahrungen als Schnittstellenmanager*innen agieren und nachdrücklich für die Relevanz von Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft eintreten“, erläutert Dipl.-Heil.Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf den transdisziplinären Ansatz des Kulturmanagement-Masters.

Spartenübergreifendes Netzwerk aufbauen und pflegen
Enge Kontakte zu renommierten österreichischen Kulturmanager*innen und Kultureinrichtungen sowie der Freien Szene, aber auch die heterogene Zusammensetzung der Teilnehmer*innen ermöglichen Studierenden den Aufbau und die Pflege eines spartenübergreifenden, persönlichen Netzwerks.

Hohe Weiterempfehlungsrate und zahlreiche Absolvent*innen in Führungspositionen in Kulturbetrieben
Der IKM-Kulturmanagement-Lehrgang zählt zu den etabliertesten Weiterbildungsangeboten im deutschsprachigen Raum, was die hohe Weiterempfehlungsrate und auch die lange Liste erfolgreicher ehemaliger Teilnehmer*innen in Führungspositionen in den unterschiedlichsten Kulturbetrieben bestätigen: Andrea Bina, Leiterin des NORDICO Stadtmuseum Linz, Gerda Forster, Leiterin der Abteilung Städtische Kulturentwicklung Stadt Linz, Oliver Graf, Intendant und Geschäftsführer am Theater für Niedersachsen, Sven Hartberger, ehemaliger Intendant des Klangforum Wien, Andrea Jungmann, Geschäftsführerin von Sotheby´s Österreich, David Müllner, Leiter der Tonabteilung & Multimedia am Burgtheater, Valeria Told, Generaldirektorin der Stiftung Haydn von Bozen und Trient, Melanie Wiener, stellvertretende Vorständin Abteilung Kultur Land Tirol, Michael Wimmer, Vorstandsvorsitzender von EDUCULT und viele mehr.

Bewerbungen sind bis einschließlich 7. Juni 2021 über mdwOnline möglich: https://online.mdw.ac.at
Die Lehrgangsgebühr beträgt 2.150 Euro pro Semester, maximal 24 Student*innen können teilnehmen.

Nähere Informationen unter www.mdw.ac.at/ikm/kulturmanagement, ikm@mdw.ac.at oder +43 1 71155 DW3411.
Zudem ist eine Präsentation mit umfassenden Informationen zum Lehrgangsgeschehen unter https://bit.ly/2VEwZfY abrufbar.

Theatro Piccolo: “Elefantenmond” ONLINE

Weitere Vorstellungen des Kindertheaters via Zoom im Mai
Das afrikanische Märchen über Gier und Freundschaft

„Unser Schritt herunter von der Bühne und hinein in die Wohnzimmer unseres jungen Publikums ist sehr gut angenommen worden“, freut sich Ch. Picco Kellner, Leiter des beliebten Kindertheaters Theatro Piccolo. „Wir setzen die Online-Vorstellungen unseres Märchens Elefantenmond im Mai fort und hoffen, bald auch andere Stücke unseres Repertoires online präsentieren zu können.“

Die neuen Online-Termine für ELEFANTENMOND:
Donnerstag, 6. Mai 2021 – 16 Uhr
Samstag, 8. Mai 2021 – 16 Uhr
Samstag, 15. Mai 2021 – 16 Uhr
Das Stück eignet sich für Kinder ab 4 Jahren und dauert rund 60 Minuten.
Gespielt wird live übers Internet und das Publikum hat – wie auch sonst in den Aufführungen des Theatro Piccolo – die Möglichkeit aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen, im Dialog mit den Schauspielern und Schauspielerinnen.

„Elefantenmond“ von Ch. Picco Kellner und Künstlerkollegin Eva Billisich basiert auf einem alten Märchen aus Afrika und handelt von Gier und von einer Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird. Es ist eine bunte und abwechslungsreiche Mischung aus Schauspiel, Figurentheater, Film und Schattenspiel unter der Regie von Martin Beck.
Nahaufnahmen der Puppen, Musikzuspielungen, wechselnden Kamerapositionen und spektakuläre Bildeffekte sowie traditionelle Lieder und Tänze aus Zimbabwe der Gruppe IYASA garantieren einen unterhaltsamen Nachmittag – nicht nur für die jungen Zuschauer und Zuschauerinnen.

Kulturgenuss für Kinder via Zoom
Informationen zur Online-Vorstellung von „Elefantenmond“ finden interessierte Eltern auf der Website https://www.theatropiccolo.at/elefantenmond-online/ . Eine Familienkarte kostet 10 Euro und ist über den Partnerverlag Piccolos LeseStoff erhältlich:
https://piccolos-lesestoff.com/collections/tickets-fur-alle-theatro-piccolo-online-vorstellungen/products/elefantenmond-online

Mit dem Kauf des Tickets wird eine genaue Anleitung und der Teilnahme-Link via Mail, WhatsApp oder Signal zugeschickt. Diesen öffnet man zur vereinbarten Zeit und schon sind die kleinen Zuschauer und Zuschauerinnen und deren Eltern oder Großeltern live dabei.
Weitere Spieltermine werden auf der Website des Theatro Piccolo, in den sozialen Medien und über den Theatro Piccolo-Newsletter veröffentlicht.

Theatro Piccolo – professionelles Theater für Kinder und Jugendliche
Seit 1991 spielt das Theatro Piccolo unter der Leitung von Ch. Picco Kellner bei internationalen Festivals von Taiwan bis Zimbabwe genauso wie für Schulen, Gemeinden und Kulturveranstaltungen in ganz Österreich. Alle Produktionen bieten eine Mischung aus Schauspiel, Figurentheater, Film und Livemusik.
Das Theaterteam setzt sich aus professionellen Kunstschaffenden aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Film und Musik zusammen. Es will mit seinen Stücken Interesse und Neugier wecken und einen verspielt-humorvollen Zugang für alle bieten, um die Beteiligung an gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Vorgängen zu erleichtern – u.a. durch unkonventionelle Fragestellungen und das Aufzeigen vielfältiger Lösungsmöglichkeiten.
Normalerweise bietet das Theatro Piccolo 200 Vorstellungen jährlich. Zu den meisten Stücken im Repertoire des Theaters sind auch Hörspiel-CDs und Bücher erhältlich.

Ch. Picco Kellner ist Autor und Kinderbuchillustrator, Schau- und Puppenspieler und Musiker. Seit März 2021 ist sein neuestes Projekt, gemeinsam mit Künstlerkollegin Eva Billisich, online: Piccolos LeseStoff, ein neuer Verlag mit Büchern und CDs für Kinder und deren Eltern zum Vorlesen, Zuhören und Selberlesen. https://piccolos-lesestoff.com/
Im Mai erscheint im Verlag die CD “Elefantenmond”, im Juni dann auch das Bilderbuch zum Stück.

Theatro Piccolo
Ch. Picco Kellner
E-Mail: picco@theatropiccolo.at und office@theatropiccolo.at
Website: https://www.theatropiccolo.at/
Facebook: https://www.facebook.com/theatropiccolo
Instagram: https://www.instagram.com/theatro_piccolo/

EVA AIR erhielt „SafeTravels“-Siegel des WTTC

Gemeinsame Standards helfen, Passagiere und Mitarbeiter*innen zu schützen

Das World Travel & Tourism Council (WTTC), ein internationales Forum für die Reise- und Tourismusindustrie mit Sitz in London, hat EVA AIR mit dem sogenannten „SafeTravels“-Qualitätssiegel zertifiziert. Im Namen des WTTC verlieh die Stadtverwaltung von Taipeh das SafeTravels-Siegel an 35 Organisationen, darunter Hotels, Reisebüros und Ausstellungszentren. EVA AIR-Sprecher David Chen nahm die Auszeichnung vom Bürgermeister der Stadt Taipeh, Ko Wen-je, im Namen der Fluggesellschaft entgegen.

Das WTTC arbeitet mit Gesundheitsexpert*innen und anderen Branchenverbänden zusammen und legt gemeinsame Standards fest, die dazu beitragen sollen, Mitarbeiter*innen und Reisende zu schützen – für den Weg zurück in die „neue“ Normalität. Das SafeTravels-Siegel ermöglicht es Reisenden, Reiseziele und Unternehmen weltweit zu finden, die diese standardisierten globalen Gesundheits- und Hygieneprotokolle übernommen haben. Bereits mehr als 250 Reiseziele auf der ganzen Welt haben diese Kennzeichnung erhalten, darunter bereits im Februar 2021 die Stadt Taipeh.

EVA AIR hält die strengen COVID-19-Präventionsstandards ein und erweitert bzw. verbessert kontinuierlich die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen. Das Unternehmen hat mit der Einführung der biometrischen Identifikation begonnen, um den Passagieren ein kontaktloses Boarding zu ermöglichen. Außerdem arbeitet EVA AIR mit Partner*innen aus der Luftfahrtindustrie an der Implementierung einer zuverlässigen digitalen Plattform zur Verifizierung der PCR-Testergebnisse und der Aufzeichnungen über die Impfungen der Passagiere. Die Bemühungen von EVA AIR wurden nicht nur durch das SafeTravels-Siegel des WTTC gewürdigt, sondern auch durch die „Seven Star Certification for COVID-19 Epidemic Prevention“ von AirlineRatings und die Aufnahme in die „World’s Top Twenty COVID-19 Compliant Airlines“. Sie ist die einzige Fluggesellschaft in Taiwan, die diese Auszeichnungen erhalten hat. EVA AIR arbeitet weiterhin an einem sicheren Neustart für Geschäfts- und Urlaubsreisen nach der Pandemie und ist bestrebt, ihren Passagieren den sichersten und zuverlässigsten Service zu bieten.
Mehr über WTTC: https://wttc.org/

Über EVA AIR
Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR ist Star Alliance-Mitglied seit 2013 und eine der nur zehn Airlines weltweit mit den begehrten fünf Sternen von SYKTRAX für herausragende Services und Leistungen. Reisende, die an der weltweiten Umfrage von SKYTRAX teilgenommen haben, wählten EVA AIR auch zur Nummer eins bei „Sauberste Flugzeugkabinen der Welt“ und bei „Bestes Economy Class Airline Catering“. TripAdvisor zeichnete sie im Vorjahr als Drittbeste unter den „Top 10 Fluggesellschaften der Welt“ aus und verlieh ihr bei den jährlichen Travelers‘ Choice Awards für Fluggesellschaften Top-Plätze in vier weiteren Kategorien, während die Leser von „Travel + Leisure“ sie unter den Top-10 der internationalen Fluggesellschaften auf den vierten Platz wählten.

EVA AIR wurde 1989 gegründet und ist Teil der angesehenen Evergreen Group und Schwestergesellschaft der Evergreen Line, eine der weltweit größten Containerschiff-Reedereien mit Sitz in Taipeh. Das Netzwerk von EVA AIR umfasst mehr als 60 Destinationen auf vier Kontinenten (Asien, Australien, Europa und Amerika), das mit über 80 Flugzeugen der Typen Boeing und Airbus bedient wird.

Informationen und Buchungen unter www.evaair.com.
EVA AIR auf Facebook: https://www.facebook.com/evaairwayscorp.at
EVA AIR auf YouTube: https://www.youtube.com/user/EVAAIRVIDEO