AKTUELLE PRESSEAUSSENDUNGEN

Hier finden Sie aktuelle Medientexte und (Presse-) Aussendungen unserer Kunden und über unsere Projekte. Texte und Fotos können Sie kostenlos herunterladen. Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Fotos die angeführten Bildrechte.

Weitere Texte und Fotos (auch in höherer Auflösung) schicken wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.

Mehr als 40 Jahre Erfahrung in der akademischen Weiterbildung

Berufsbegleitender IKM-Kulturmanagement-Master startet im Oktober wieder in Wien
Bewerbungen bis 15. Mai möglich

Expertinnen und Experten sprechen einheitlich von einer Professionalisierung der Kulturbetriebe in den vergangenen Jahren. Es sind erfolgreiche Kulturmanagerinnen und Kulturmanager, die ihre verantwortungsvolle vermittelnde Rolle zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Wirtschaft, Politik und Publikum gekonnt annehmen. Für Dipl.-Heil.Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf keine überraschende jedoch sehr erfreuliche Entwicklung, denn die Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich boomt. Sie ist Leiterin des 4-semestrigen, berufsbegleitenden Universitätslehrgangs „Kulturmanagement“ am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM) der Universität für Musik und darstellende Kunst (mdw) in Wien, der im Oktober wieder startet. Sie empfiehlt Interessierten bei ihrer Wahl aus dem umfangreichen Bildungsangebot auf Qualität zu achten.

Inter- und transdisziplinäre Arbeit ist „state of the art“
Pfennigstorf sieht Gegenwart und Zukunft des Kulturbetriebs im spartenübergreifenden Arbeiten. Der inter- und transdisziplinäre Ansatz ist deshalb Schwerpunkt des IKM-Kulturmanagement-Masters. „Wir verzichten bewusst auf die Spezialisierung in einzelnen Kunstsparten, um das umfangreiche Spektrum kulturellen Schaffens und kulturmanagerialen Tuns zeigen zu können. Inter- und transdisziplinäres Arbeiten ist im Kulturbetrieb inzwischen state of the art“, betont sie.

Starke Praxisorientierung und intensive Theoriereflektion
Das IKM gilt als europaweit erstes Institut, das sich vor mehr als 40 Jahren der Lehre im Kulturbereich verpflichtet hat, und zählt heute zu den etabliertesten Weiterbildungsangeboten. Auf dem Lehrplan stehen fünf eng miteinander verschränkte Module, in denen neben kulturwissenschaftlichen und rechtlichen Aspekten betriebswirtschaftliches Know-how sowie Soft-Skills im Management vermittelt werden – mit intensiver Theoriereflexion, aktiver Einbindung aktueller Entwicklungen und starker Praxisorientierung.

Netzwerken schafft Mehrwert
Der enge Kontakt zu renommierten österreichischen Kulturmanagerinnen und Kulturmanagern, Kultureinrichtungen sowie zur Freien Szene samt wertvollem Einblick in die tägliche Arbeit garantieren Studierenden den Aufbau eines spartenübergreifenden, persönlichen Netzwerks. „Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen von einem enormen Mehrwert durch die Verbindungen, die im Laufe der vier Semester entstehen“, freut sich Pfennigstorf. Viele von ihnen sind bereits im Kulturbereich tätig. Sie suchen neue Impulse, den intensiven Austausch und streben eine Höherqualifizierung an. Andere wollen überhaupt im Kulturbereich Fuß fassen und nutzen dafür die Breite des IKM-Angebots.
Mit einer Freistellung oder durch die Übernahme der Kursgebühren fördern inzwischen vermehrt auch Institutionen die Teilnahme ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Lehrgang.

Hohe Weiterempfehlungsrate und erfolgreiche AbsolventInnen
Als Bestätigung des Lehrplankonzepts sieht Pfennigstorf zudem die hohe Weiterempfehlungsrate und lange Liste erfolgreicher ehemaliger Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Führungspositionen in den unterschiedlichsten Kulturbetrieben: Andrea Bina, Leiterin des NORDICO Stadtmuseum Linz, Gerda Forster, Leiterin der Abteilung Städtische Kulturentwicklung Stadt Linz, Andrea Jungmann, Geschäftsführerin von Sotheby´s Österreich, Melanie Wiener, Stellvertretende Vorständin der Abteilung Kultur des Landes Tirol, Michael Wimmer, Direktor von EDUCULT, Sven Hartberger, Intendant des Klangforum Wien, David Müllner, Leiter der Tonabteilung am Burgtheater und viele mehr.

Bewerbungen sind bis 15. Mai über mdwOnline möglich:
https://online.mdw.ac.at/mdw_online/webnav.ini
Die Lehrgangsgebühr beträgt 2.150 Euro pro Semester, maximal 24 Studierende können teilnehmen. Der Lehrgang schließt mit einem „Master of Advanced Studies (Kulturmanagement)“ ab.
Nähere Informationen im persönlichen Gespräch mit der Lehrgangsleiterin Dipl.-Heil. Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf unter +43 1 71155 DW3411, www.mdw.ac.at/ikm/kulturmanagement oder ikm@mdw.ac.at.
Ein Lehrgangs-Porträt des Videokünstlers Florian Tanzer erlaubt einen Blick hinter die Kulissen: https://mediathek.mdw.ac.at/ikm-lehrgang

Berufsbegleitender Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) – der Überblick:
Lehrgangsbeginn: Oktober 2019
Bewerbung: bis 15. Mai 2019 über mdwOnline
https://online.mdw.ac.at/mdw_online/webnav.ini
Aufnahmegespräch: 17. und 18. Juni 2019 am IKM
Studiendauer: 4 Semester, blockweise (3 Wochen/Semester), berufsbegleitend absolvierbar
Module: Kulturmanagement/ Management/ Kunst, Kultur und Öffentlichkeit/ Soft Skills im Management/ Rechtsfragen im Kulturmanagement
Abschluss: Master of Advanced Studies (Kulturmanagement), MAS
Teilnehmerzahl: maximal 24 Personen
Teilnahmegebühr: € 2.150,- Euro pro Semester (inkl. Lehrunterlagen und Prüfungen, exkl. ÖH-Gebühr)
Voraussetzungen: abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichwertige Qualifikation
Leitung: Dipl.-Heil. Päd. (FH) Katharina Pfennigstorf
Informationen: www.mdw.ac.at/ikm/kulturmanagement, ikm@mdw.ac.at oder +43 1 71155 DW3411.

Dritte ABCstar – die Austrian Blogger und Influencer Conference

14. und 15. Juni 2019, Atomkraftwerk Zwentendorf
Konferenz rund um´s Bloggen & Social Publishing

Bühne frei für die österreichische und internationale Blogger Community! Am 14. und 15. Juni wird die dritte ABCstar einmal mehr zum Schauplatz von Vorträgen und Workshops, Diskussionen und Netzwerkgesprächen und vor allem zum Austausch mit Gleichgesinnten. Außergewöhnliche Kulisse für die Austrian Blogger und Influencer Konferenz ist das ehemalige Atomkraftwerk Zwentendorf.

Die ABCstar richtet sich an BloggerInnen und all jene, die es noch werden wollen, ebenso wie an Unternehmen, die den Kontakt zu Influencern für ihre Kommunikationsstrategien suchen. Die Konferenz bietet Unternehmen und BloggerInnen die Gelegenheit, einander kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen oder sogar eine erste Zusammenarbeit zu starten.
Anja Mayer vom Organisationsteam bei n.b.s. marketing und events: „Immer wieder hören wir, dass Unternehmen skeptisch sind und nach wie vor zögern oder sogar ablehnen, mit Influencern zu kooperieren. Mit der ABCstar wollen wir Vorurteile abbauen und Unternehmen zeigen, wie kreativ, spannend und erfolgreich die gemeinsame Kommunikation mit Bloggerinnen und Bloggern sein kann.“

Die zweitägige Konferenz kostet für BloggerInnen und Influencer 200 Euro pro Person. Unternehmer können zwischen attraktiven Partner-Packages für die ABCstar oder „company tickets“ wählen. Tickets unter https://nbs.co.at/abcstar/tickets/ und Partnerangebote unter https://nbs.co.at/abcstar/partner-sponsoren/

Speaker und Workshopleiter: Inspirationsquellen hautnah
Thomas Reischer und das n.b.s – Team freuen sich, großartige Vortragende und Workshopleiter für die ABCstar gewonnen zu haben: „Unsere Speaker sind wahre Inspirationsquellen. Sie erzählen aus ihrem Leben, verraten das eine oder andere Geheimnis ihres Erfolges und unterstützen unsere Besucher und Besucherinnen mit zahlreichen Tipps und Tricks rund um´s Thema Bloggen, Social Publishing und auch wie man im Business überlebt.“

So wird Ilja Jay Lawal, einer der Gründer des Wiener Rekord-Labels „TrueYou“, bekannt für unkonventionelles, revolutionäres Auftreten, die Konferenz mit „from nothing, to something, to everything – wie du deine eigene marke wirst!“ eröffnen. In einem anschließenden Workshop zeigt er, wie man von (s)einem Traum ins Handeln kommt und diesem Traum ein Stück näherkommen kann.

Aggelos Mouzakitis, der Growth Hacking Star von Growth Sandwich, reist aus London an und bringt die neuesten internationalen Trends mit. Paula Timofte, Mamabloggerin und Anwärterin zur Steuerberaterin, beantwortet alle Fragen zum Thema Steuererklärung und wie man richtig versteuert. Rechtsanwaltsanwärterin Melanie Kogler wiederum informiert zu heiklen Rechtsangelegenheiten wie DSGVO oder das Kennzeichnen von Werbung.

Dass die richtige Content Planung einen wesentlichen Anteil am Erfolg eines Blogs hat, ist bekannt. Welche Schritte man unbedingt bei der Redaktionsplanung machen sollte und wie man Themenideen findet, erklärt Janneke Duijnmaijer, Blog und Beraterin für Online-Marketing in einem Workshop. In einem anderen Workshop versorgt Fotograf Cliff Kapatais Blogger und Bloggerinnen mit hilfreichen Tipps zum „Egobranding“ und wie sie sich am besten selbst vermarkten.

Unternehmen können sich im Vortrag „Langfristig und persönlich: Professionelle Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Influencern“ von den Erfahrungen von SalzburgerLand Tourismus, dem Bloggerteam von Fräulein Flora sowie von Bloggerin Nina Radman (Berries & Passion) überzeugen lassen.
Wer in Zukunft auf Video Marketing setzen will, ist im Vortrag von Alex Hohenthaner, Leiter Marketing und Kommunikation bei der Restplatzbörse, am besten aufgehoben. Er zeigt, wie man kostengünstig Unternehmensvideos erstellen und Reichweiten-wirksam vermarkten kann.

ABCstar-Blog mit Mehrwert
Zur Einstimmung auf die Konferenz empfiehlt sich auch ein Blick auf den ABCstar Blog unter https://blog.nbs.co.at/abcstar mit Blogbeiträgen von den Mitwirkenden der ABCstar. Viel diskutierte Themen und oft gestellte Fragen rund um´s Bloggen und Influencer Marketing werden dort „besprochen“.

Die ABCstar im Überblick:
Freitag, 14. Juni 2019 ab 10:00 Uhr
Samstag, 15. Juni 2019 ab 09:00 Uhr
Atomkraftwerk Zwentendorf
Eingang Sonnenweg 1, 3435 Zwentendorf an der Donau
www.abcstar.at

Die ABCstar findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt.

Alle Links zur ABCstar:

ABCstar Programm: https://nbs.co.at/abcstar/programm/
Tickets für die ABCstar: https://nbs.co.at/abcstar/tickets/
ABCstar Blog: https://blog.nbs.co.at/abcstar
ABCstar auf Facebook: https://www.facebook.com/ABCstar.at/
ABCstar auf Instagram: https://www.instagram.com/abcstar_at/
ABCstar auf Twitter: https://twitter.com/ABCstar_at
Fragen an office@abcstar.at

EVENTBIZ 2019 am 14. Mai 2019 in Wien

MICE-Fachmesse rund um Events, Seminare, Incentives und Geschäftsreisen
Länderedition LIZZ in Linz und Salzburg fix – 17. und 19. September 2019
Präsentationsplattform für Hotels, Locations, (inter)nationale Tourismusverbände, Regionen, Eventdienstleister

19 Jahre EVENTBIZ, 19 Jahre Branchentreffpunkt – am 14. Mai 2019 gibt sich die MICE-Branche erneut ein Stelldichein in Apothekertrakt und Orangerie von Schloss Schönbrunn.
Thomas Reischer vom Organisationsteam bei n.b.s. marketing & events: „Österreich gehört zu den führenden Veranstaltungsdestinationen, überzeugt immer wieder mit hervorragenden Eventlocations, Tagungshotels und Eventdienstleistern und verfügt über großes kreatives Potential im Eventbereich. Mit der EVENTBIZ bieten wir heimischen aber natürlich auch internationalen Dienstleistern und Unternehmen der MICE-Branche die Möglichkeit, sich und ihr Angebot, ihre Produkte und Eventideen einem höchst interessierten Fachpublikum zu präsentieren.“

Neben Anbietern von besonderen Locations oder Veranstaltungsräumlichkeiten, Hotels und Hotelgruppen, Städten, Regionen und Tourismusverbänden aus dem In- und Ausland, können das auch Caterer und Ausstatter, Trainer und Teambuilding-Leiter und Anbieter von kreativen und künstlerischen Rahmenprogrammen, Mietmöbeln oder innovativem technischem Equipment sein. Preise für AusstellerInnen und alle wichtigen Informationen unter www.eventbiz.at/fuer-aussteller/, Anmeldungen an office@eventbiz.at .

Reischer: „Wir freuen uns, dass die EVENTBIZ zu einem der wichtigsten Treffpunkte für alle, die Veranstaltungen planen, entwickeln und durchführen, geworden ist. Unsere AusstellerInnen finden nicht nur eine ideale Präsentationsmöglichkeit, sondern auch eine optimale Netzwerkgelegenheit mit unseren FachbesucherInnen.“
Diese werden zur EVENTBIZ persönlich eingeladen und sind ausgewählte MitarbeiterInnen namhafter österreichischer und internationaler Unternehmen. Jede Anmeldung als FachbesucherIn wird sorgfältig überprüft.

Fachmesse für Veranstaltungsprofis, Organisationstalente und EventmanagerInnen
Die EVENTBIZ richtet sich an MitarbeiterInnen von Firmenreisestellen, Seminarplanern, Trainingsinstituten ebenso wie für Marketing- und PR-Abteilungen, Eventagenturen, Vereine,
Betriebsräte und all jene, die Veranstaltungen, Incentives, Kongresse oder Ausflüge für Gruppen organisieren. Sie haben die Gelegenheit, an einem Nachmittag eine große und vielfältige Auswahl an AusstellerInnen kennen zu lernen. Sie profitieren von umfassender Beratung, Tipps, Neuigkeiten aus erster Hand und vor allem von Ideen und Inspirationen für außergewöhnliche Rahmenprogramme, neue Konzepte, Ausflugsziele, Städte, touristische Regionen, für große Locations und kleine Veranstaltungsräumlichkeiten.

Da capo für die LIZZ – die Länderedition der EVENTBIZ
Eine Wiederholung der Länderedition der EVENTBIZ – der LIZZ – wird es aufgrund des Erfolges im Vorjahr am 17. September in Linz im Palais Kaufmännischer Verein geben und NEU in Salzburg am 19. September 2019 im Kavalierhaus Klessheim. Reischer: „Mit unseren Ländereditionen wollen wir den gegenseitigen, wertvollen Austausch zwischen AusstellerInnen und FachbesucherInnen aus Ost- bzw. Westösterreich anregen und sind sicher, dass dieser erneut positiv aufgenommen werden wird.“

Die EVENTBIZ 2019 auf einen Blick:
Dienstag, 14. Mai 2019, 13:00-19:00 Uhr
Schönbrunner Schlossstraße 47 – Eingang Orangerie
Anmeldung für Aussteller: www.eventbiz.at/fuer-aussteller/
Die EVENTBIZ findet heuer zum 19. Mal statt.
Alle Details zur Veranstaltung unter https://eventbiz.at/ .
EVENTBIZ auf Facebook: https://www.facebook.com/eventbiz.at/